Sylt-Tips

Hier finden Sie einige persönliche Tipps, was Sie auf Sylt alles erleben können. Natürlich ist diese Liste nicht vollständig und Sie können noch vieles mehr auf Sylt entdecken.
Einen schönen Aufenthalt auf Sylt wünscht Ihnen
Ihre Karin Rabe
Neben einer sehr großen Auswahl an gastronomischen Lokalitäten, finden Sie auch ein weites Spektrum an Freizeitaktivitäten.
Keitum
Keitum wird auch das grüne Herz der Insel genannt. In Keitum stehen viele alte Kapitänshäuser, teilweise mit Bauerngärten. Keitum ist zu Fuß am schönsten!
Morsum
In Morsum ist das Morsum Kliff, wo an den Abbruchkanten vielleicht die eine oder andere Versteinerung auf eine Entdeckerin oder einen Entdecker wartet.
Tinnum
In Tinnum hat der einzige Tierpark der Insel sein Zuhause. Im Industriegebiet hat neben zahlreichen Unternehmen auch die Sylter Schokoladenmanufaktur ihren Sitz. Hier werden regelmäßig Führungen angeboten, teilweise kann hier „mitgeholfen“ werden.
Westerland
In den Sommermonaten werden regelmäßig Führungen im Friedrichshain angeboten. Sie sind größtenteils kostenlos und sehr lehrreich. In Westerland befindet sich auch das einzige Freizeitbad auf der Insel – die Sylter-Welle. Neben den drei Rutschen bietet sie auch eine große Saunalandschaft und ein Außenbecken. Eine eigene Gastronomie rundet das Angebot ab.
Ebenfalls ins Westerland finden Sie das einzige Kino der Insel – die Kinowelt. In insgesamt vier Kinosälen können Sie sich bestimmt  den neuesten Kinofilm ansehen.
Im Süden von Westerland finden Sie das Sylt-Aquarium. Hier werden Fische aus Nord- und Ostsee in ihrem natürlichen Lebensraum gezeigt. Selbstverständlich hat auch „Nemo“ hier ein Zuhause gefunden.
Hörnum
Am südlichsten Ende der Insel Sylt liegt das Dorf Hörnum. In Hörnum finden Sie einen 18 Loch Golfplatz und am Hafen die Anlegestelle der „Adler Schiffe“. Von hier aus starten die Ausflüge zu den Nachbarinseln Föhr und Amrum und zur einzigen Hochseeinsel Deutschlands, nach Helgoland.
Kampen
In Kampen finden Sie sehr viele  Boutiquen und Parfümerien wie z.B. Joop. Auch erstklassige Juweliere und viele Galerien haben in Kampen ihren Sitz. Fast alle Sylturlauber kehren nach einem ausgiebigen Spaziergang am Watt in die „Kupferkanne“ ein, wo neben Kaffee und Kuchen natürlich auch „richtig“ gegessen werden kann.
Zwischen List und Kampen
Hier finden Sie die Vogelkoje, die besichtigt werden kann. Sie ist Teil der Sylter Geschichte und zeigt, wie die Sylter damals ihre Nahrung erwarben.
List
Der nördlichste Teil der Insel, der „Ellenbogen“ ist in privatem Besitz. Gegen eine Gebühr kann man aber mit dem Fahrrad oder dem Auto diesen Teil der Insel betreten. Hier gibt es einen schönen Strand mit Blick nach Dänemark. Auf dem südlichen Teil des Ellen-bogens, dem Königshafen, treffen sich viele Surfer und Kitesurfer.
Am Lister Hafen finden Sie das Erlebniszentrum Naturgewalten, die Syltfähre um Ausflüge nach Dänemark zu unternehmen und die „Adler Schiffe“, die mit zahlreichen Schiffen eine bunte Palette an Unternehmungen auf dem Wasser anbieten – vom Seetierfang über die berühmte „Piratenfahrt“ bis hin zum Tanztee. Natürlich starten hier auch Schiffe zum Angeln im Wattenmeer. Fast schon ein Muss ist ein Besuch bei Gosch. Direkt am Lister Hafen befindet sich die wohl berühmteste „Fischbude“ Sylts. Neben den bekannten Fischbrötchen bekommen Sie in der "Alten Bootshalle" auch Fischgerichte aller Art und Frischfisch für die heimische Küche.
List hat einen schönen Minigolfplatz und bei Austernmeyer (die Heimat der Sylter-Royal ) kann, vor oder nach dem Essen, auch eine Führung durch Deutschlands nördlichste Austernzucht gemacht werden
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, verwenden wir Cookies auf dieser Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.